bootstrap html templates

Ideen für künftige Nutzungen

Mit seiner Halle und den zwei Sälen bietet der Bahnhof Güsten extrem Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten: Ob Fotoshootings, Kunstausstellungen oder Ateliers, als Werkstatt, Kino, Restaurant, für Konzerte oder einfach nur als Treffpunkt ist alles denkbar. Im folgenden haben wir versucht, den einzelnen Räumen bestimmte Nutzungsideen zuzuordnen:

Erdgeschoss

  1. Empfangshalle
    Die 35 Meter lange Empfangshalle bietet nicht nur für musikalische Veranstaltungen viele Möglichkeiten - Sie eignet sich auch bestens für Ausstellungen. Tagsüber soll sie wieder den Reisenden zur Verfügung stehen.
  2. Nebenräume
    Die Nebenräume der Halle könnten zum Beispiel für Ladengeschäfte genutzt werden. Denkbar sind Einrichtungen wie zum Beispiel eine Bäckerei, ein Gebrauchtwarenladen, ein Unverpackt- oder ein Umsonst-Laden.
    Die Läden könnten selbst betrieben oder vermietet werden.
  3. Toiletten
    Wichtiger Bestandteil der Infrastruktur für die Reisenden sind Toilettenanlagen. Auch bei Veranstaltungen oder für eventuelle Gastronomie sind diese wichtig.
  4. ehemaliger Wartesaal
    Als Aufenthalts- oder Gesellschaftsraum könnte der ehemalige Wartesaal dienen. Egal ob Tischkicker, Billard oder doch ein kleines Kino - hier sind vielfältige Möglichkeiten denkbar.
  5. Zwischenbau/Treppenhaus
  6. Zwischenbau/Küche
    Leider stark zerstört ist der ehmalige Zwischenbau. Ob er vielleicht künftig wieder aufgebaut als Küche genutzt wird, ob er als Freiküche oder doch ganz anders genutzt wird, ist noch offen.
  7. ehemalige Mitropa-Gaststätte
    Natürlich wäre es schön, wenn im Bahnhof künftig wieder ein Restaurant, eine Bar oder ein Café einziehen würde. Helfen Sie also mit, um diesen Wunsch zu realisieren!
  8. südlicher Anbau
    Beispielsweise als Wohnraum könnte der südliche Anbau künftig genutzt werden, der früher die Trapo beherbergte. Aber auch eine andere Nutzung, zum Beispiel als Büro ist denkbar.

Obergeschoss

  1. Kopfbau
    Die zwei Wohnungen im Kopfbau eignen sich perfekt als Wohnraum für die im Bahnhof arbeitenden. Denkbar wäre zum Beispiel eine Wohngemeinschaft. 
  2. Anbau OG
    Der Anbau überhalb der Empfangshalle würde sich ebenfalls für eine Wohnnutzung eignen. Jedoch könnten die Zimmer auch an Gäste vermietet oder als Büros genutzt werden. 
  3. Zwischenbau/Wohnung
    Inwieweit die Wohnung im Zwischenbau wiederaufgebaut werden kann ist unklar. Daher ist auch noch keine konkrete Nutzung angedacht.